Ausbildung und Situation der Übersetzenden in Hispanoamerika

Ausbildung und Situation der Übersetzenden in Hispanoamerika

Vortrag am 4. Juli 2019

Mario Helm (Universidad de Concepción, Chile)
Ausbildung und Situation der Übersetzenden in Hispanoamerika (Schwerpunkt Chile)

Übersetzen oder Dolmetschen in Chile: Welches sind die Wege, die zu einem Abschluss führen? Ist es überhaupt noch sinnvoll, Übersetzen oder Dolmetschen zu studieren? Wie sieht die berufliche Realität in Chile aus?
Der Vortrag stellt den Versuch dar, eine Bestandsaufnahme der Ausbildungsmöglichkeiten für Übersetzende und Dolmetschende zu liefern. Zudem soll die Berufswirklichkeit der Übersetzenden und Dolmetschenden anhand einiger Schlüsselthemen (Wirtschaftsmodell, Migrationsbewegungen, Schwerpunktsprachen, berufliche Anerkennung) dargestellt werden.

Zeit: Donnerstag, 4. Juli 2019, 14:00–14:45 Uhr
Ort: GWZ Beethovenstraße 15, Albrecht-Neubert Raum (H5 5.16)

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Vorlesung Iberoamerikanische Übersetzungswissenschaft (Prof. Sinner) statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Prof. Dr. Carsten Sinner

letzte Änderung: 01.07.2019