Der "Gläserne Übersetzer"

Der "Gläserne Übersetzer"

Vortrag von Maria Hummitzsch

am 21. Januar 2015, 17:00 Uhr, GWZ Beethovenstraße 15, Raum H4 5.16

Wenn wir den Roman eines fremdsprachigen Autors lesen, fällt uns meistens nicht auf, dass es sich um eine Übersetzung handelt. Die Wörter, die uns faszinieren, begeistern oder langweilen, sind in unserer Sprache nicht vom Autor, sondern vom Übersetzer sorgfältig gewählt worden. Aber wie geht das konkret? Wie übersetzt man Dialoge so, dass sie lebendig und echt wirken, wie baut man in der eigenen Muttersprache poetische Bilder nach und gibt detaillierte Beschreibungen wieder, die den Leser in  andere Welten eintauchen lassen, wie erschafft man Metaphern, die glaubwürdig sind und „funktionieren“?
Die Übersetzerin Maria Hummitzsch wird öffentlich an einem Text arbeiten, übersetzt also gläsern, während Sie die Chance haben, nachzufragen und mitzuwirken. Auf der Leinwand sehen Sie den Ausgangstext auf Englisch und alles, was im Übertragungsprozess geschieht – was die Übersetzerin schreibt, wie sie im Internet recherchiert und in elektronischen Nachschlagewerken blättert, ob sie drei Varianten nebeneinander notiert oder ihren Text mit Kommentaren, Fragezeichen und sonstigen Markierungen versieht. Anders als im echten Arbeitszimmer kommentiert sie, was sie tut und interagiert mit den Studierenden.
Darüber hinaus wird sie aus dem Alltag als Vollzeit-Literaturübersetzerin berichten, von ihrem persönlichen Weg zum ersten Auftrag erzählen, Möglichkeiten des Einstiegs aufzeigen; über die Zusammenarbeit mit Verlagen, Lektoren und Autoren sprechen, über die Zwänge des Literaturbetriebs, die Honorarsituation; Ausbildungs- und Fortbildungsmöglichkeiten, über das 2015 neu entstehende Übersetzerzentrum auf der Leipziger Buchmesse und nicht zuletzt über Freud und Leid beim täglichen Übersetzen.
Übersetzen wird Maria Hummitzsch einen Auszug des  noch unveröffentlichten Romandebüts The Longings of Jende Jonga der Kameruner Autorin Imbolo Mbue, der in den USA bei Random House und in Deutschland bei Kiepenheuer & Witsch erscheinen wird.
Maria Hummitzsch, 1982 in Magdeburg geboren, studierte am IALT in Leipzig, Lissabon und Florianópolis Übersetzung, Psychologie und Afrikanistik. Seit April 2011 arbeitet sie als Literaturübersetzerin aus dem Portugiesischen und Englischen. Sie war Stipendiatin des Deutschen Bundestages, des DAAD, der Robert Bosch Stiftung und des Deutschen Übersetzerfonds (DÜF). Maria Hummitzsch leitet die Pressestelle des Verbands der deutschsprachigen Literaturübersetzer (VdÜ) und ist seit März 2013 auch als Beisitzerin im Vorstand des Verbands tätig. Sie ist Mitorganisatorin der Deutsch-Brasilianischen ViceVersa-Übersetzerwerkstätten und arbeitet regelmäßig als Moderatorin. Zu den von ihr übersetzten AutorInnen gehören Carola Saveedra, Beatriz Bracher, Shani Boianjiu, Helen Walsh, Jessica Keener und David Foster Wallace.

letzte Änderung: 23.10.2019