Internationaler Wettbewerb im Simultandolmetschen in Moskau

Internationaler Wettbewerb im Simultandolmetschen in Moskau

Wir gratulieren unserer Absolventin Alina Kazakova zum dritten Platz

Ende September 2019 fand zum dritten Mal der Dolmetschwettbewerb COSINES PI International Contest of Conference Interpreters an der Lomonossow-Universität Moskau statt. In diesem Rahmen messen sich alljährlich junge talentierte Dolmetscherinnen und Dolmetscher, die Russisch als Arbeitssprache haben. Dieses Jahr wurde die Kombination Russisch-Deutsch zum ersten Mal angeboten – eine interessante Chance auch für Graduierte des IALT.

So entschied sich die Absolventin Alina Kazakova, die im Juni 2019 ihr Studium in den Sprachen Französisch, Russisch und Englisch abgeschlossen hat, ihre Fähigkeiten in Moskau unter Beweis zu stellen. Mit Erfolg! In der Sprachkombination Russisch-Deutsch belegte sie den dritten Platz. Ihre Motivation: sich mit jungen Konferenzdolmetscherinnen und Konferenzdolmetschern zu vergleichen und Feedback von Experten einholen, die die russische Dolmetschschule vertreten.

Insgesamt galt es drei Runden zu bewältigen. In Runde 1 dolmetschten die Teilnehmenden ein zehnminütiges Video simultan vom Russischen ins Deutsche. Die Leistung wurde aufgenommen und im eigenen Account auf der Wettbewerbs-Homepage hochgeladen. In Runde 2 folgten die sogenannten Battles. Die erfolgreichen Teilnehmenden aus Runde 1 wurden in Paare aufgeteilt und jedes Paar dolmetschte online ein Video vom Deutschen ins Russische. Nur der bzw. die Bessere kam weiter und somit direkt in die Finale. Diese wurden vom 26.-28. September live in Moskau ausgetragen und über Youtube gestreamt (www.youtube.com/watch?v=k3fVhUBvKUE&t=14556s). Parallel zum Wettbewerb wurde außerdem ein Programm bestehend aus Vorträgen und Workshops angeboten.

letzte Änderung: 23.01.2020