Erforschung von Lernerübersetzungen

Erforschung von Lernerübersetzungen

Korpusaufbau und Analysefragen am Beispiel von KOPTE

Gastvortrag von Dr. Andrea Wurm
(Universität des Saarlandes, Institut für Angewandte Sprachwissenschaft, Übersetzen und Dolmetschen)

Mittwoch, 14. Juni 2017, 18:00 bis 19:30 Uhr
GWZ Beethovenstraße 15, Raum H4 5.16

Seit einigen Jahren werden an verschiedenen Universitäten Translation Learner Corpora (auch Learner Translation Corpora) aufgebaut, um korpusbasiert die Übersetzungen von Lernern untersuchen zu können. Dabei geht es um die Verwendung von Konnektoren genauso wie um eine quantitative Auswertung von Fehlern. Im Vortrag soll nach einem kurzen Überblick über diese Projekte exemplarisch der konzeptionelle und technische Aufbau des KOPTE-Korpus (KOrpus-Projekt zur Translations-Evaluation) dargestellt werden. Außerdem werden mögliche Fragestellungen und erste Analyseergebnisse aus KOPTE präsentiert, die von Fehlerhäufigkeiten über den Umgang mit Eigennamen bis hin zum Vergleich humaner und maschineller Evaluation von Übersetzungen gehen.

Alle Interessenten sind herzlich eingeladen.
Teilnehmer, die sich für die Präsentationsfolien interessieren, melden sich bitte per E-Mail im Sekretariat.

Professor Dr. Oliver Czulo

letzte Änderung: 16.08.2017